Kurzbeschreibung

 

Die folgenden Texte wurden von den SchülerInnen des GK11 (Spanisch ab 9, Schuljahr 2000) im Rahmen der projektorientierten Unterrichtsreihe "Escribimos un cuento" erstellt. Dem Titel der Reihe entsprechend lag der Schwer-punkt hier auf der eigenständigen Erstel-lung eines cuento. Um die SchülerInnen an das Verfassen eines literarischen Textes heranzuführen, wurden mittels einer produktionsorientierten Analyse des cuento "Accidente" von Juan Carlos Moyano Ortiz (in: Cosas que pasan, Madrid: Edelsa, 1990) grundlegende Kriterien eines cuento surrealista erarbeitet.Diese Kriterien (primera parte: realidad; ruptura; segunda parte: imaginación, fantasia; final sorprendente) dienten im folgenden als Gerüst für die eigenständige Erstellung eines cuento surrealista. Da dem Schreibprozess, d.h. auch der Textüberarbeitung innerhalb einer Unterrichtsreihe, die das Verfassen

literarischer Texte in den Mittelpunkt stellt, eine zentrale Bedeutung zukommt, wurde in einem ersten Schritt gemeinsam ein cuento erstellt und überarbeitet. Daran anschließend wurde der eigentliche Schreibprozess eingeleitet. Um die Ideenfindung für die eigene Textproduktion zu erleichtern, erhielten die SchülerInnen verschiedene Comic-Bilder. Diese Bilder, die verschiedene "Grundsituationen" darstellten, konnten auf freiwilliger Basis in Anspruch genommen werden. Während der Phase des Schreibprozesses wurden die Texte untereinander ausgetauscht, so dass sich die SchülerInnen gegenseitig verbessern und weitere Anregungen liefern konnten. Die Ergebnisse wurden im Anschluss an die Präsentation schließlich in Heftform sowie auf dieser Seite veröffentlicht.

Stefanie Rotert (Stud.Ref'. - heute Kollegin mit 'ner vollen, eigenen Stelle! Klasse!)